Sauer macht (nicht nur) lustig

Neue Studie erschienen

Sauer macht nicht nur lustig, sondern stärkt auch die Abwehrkräfte des Speichels. So lautet ein Ergebnis einer Studie der Technischen Universität München (TUM) und des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie.

Dass Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand aber auch, was jemand isst und trinkt die Speichel-Zusammensetzung beeinflussen, ist inzwischen belegt, über die Effekte einzelner Lebensmittelinhaltsstoffe ist jedoch noch wenig bekannt.

Speichel ist auch für die Gesunderhaltung der Zähne, des Zahnfleischs und der Mundschleimhaut entscheidend. Im Speichel sind verschiedene, antimikrobiell wirkende Moleküle enthalten, zu denen auch das antibakteriell wirkende Lysozym gehört. Um zu testen, welchen Einfluss Geschmackstoffe auf die Speichelzusammensetzung haben, ließen die Wissenschaftler Probanden u.a. Zitronensäure zu sich nehmen.

Das Ergebnis: Zitronensäure aktiviert das molekulare Abwehrsystem im Speichel. So ließen die durch Zitronensäure ausgelösten Veränderungen die Lysozym-Spiegel im Speichel um das bis zu Zehnfache ansteigen. Wie Untersuchungen an Bakterienkulturen erstmals belegen, reicht diese Erhöhung aus, um das Wachstum von Gram-positiven Bakterien fast komplett zu unterbinden.

Also, am besten öfter mal sauer trinken oder essen! (Quelle: Ernährungs-umschau.de)

Zurück