Zu viel Zucker

Wussten Sie?

In Deutschland werden pro Kopf jährlich etwa 35 Kilogramm Zucker verzehrt. Das sei doppelt so viel wie von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlen und begünstige nicht nur die Entstehung von Adipositas oder Diabetes mellitus, sondern auch von Karies. Bei Kindern zählen neben zuckerarmer Ernährung vor allem die alters­gerechte Versorgung mit Fluorid und die richtige Putztechnik zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen von Karies. Denn nach jeder Mahlzeit legen sich Kohlenhydrate und hier vor allem Zucker in Form von Plaques an den Zähnen ab. Sie werden von den mundeigenen Bakterien zu Säuren verstoffwechselt. Der sogenannte »Plaque-pH-Wert« sinkt in den sauren Bereich. Die Plaque-Säuren greifen die Zahnoberfläche an und entziehen ihr wichtige Mineralstoffe, sodass es letztlich zur Entkalkung und Auflösung von Zahnschmelz als Basis der Karies (caries = lat. Morscheit, Fäulnis) kommt.

Mit der richtigen Zahnpflege, Mundhygiene und Ernährung können Sie gegensteuern. Wir beraten Sie gerne zu einer zahngesunden Ernährung. Sprechen Sie uns gerne bei Ihrem nächsten Termin darauf an. Tel. 06032 2081.

Zurück