Wissenswertes

Prophylaxe ist wichtig, um Ihre Zähne gesund zu halten.

Kranke Zähne können nicht nur im Mund schmerzen, sondern auch eine Gefahr für die allgemeine Gesundheit sein. Besonders Parodontitis) ist für Wechselwirkungen mit dem Organismus bekannt.

Wenn Sie regelmäßig Quark und Joghurt essen, schützen Sie Ihre Zähne vor Karies.

Durch Ernährung Zähne gesund halten - Wer seine Zähne schützen will, sollte auf Milch und Milchprodukte wie Joghurt, Quark und Käse zurückgreifen.

Mit dem Air-Flow können die Zähne effektiv gereinigt werden.

In unserer Praxis reinigen wir Ihre Zähne effektiv mit dem Air-Flow. Hartnäckige Verfärbungen (z.B. auch bei Rauchern oder Kaffee-/Tee-Trinkern) können schonend entfernt werden.

Milchzähne sind besonders kariesgefährdet, denn ihr Zahnschmelz ist nur halb so dick wie der von bleibenden Zähnen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Diese Zahnbürste ist schon lange über ihre Halbwertzeit hinaus und tut nichts mehr für Ihre Zähne. Denken Sie daran, dass Sie den Kopf der Zahnbürste alle drei Monate austauschen.

Eine Schwangerschaft ist für werdende Eltern ein Wunder, jedoch kann sie sich negativ auf die Zahngesundheit auswirken. Der Körper der Frau verändert sich in dieser Zeit stark.

Säurehaltige Nahrungsmittel können den Zahnschmelz angreifen! Obst ist gesund, unseren Zähnen aber tut es mitunter nicht gut. Grund ist die darin enthaltene Säure.

Besonders ältere Menschen haben unter einem trockenen Mund zu leiden. Die häufigste Ursache hierfür ist die regelmäßige Einnahme von Medikamenten. 

Zahnimplantate müssen genauso gründlich wie die eigenen Zähne gepflegt werden.

Wussten Sie? Ein Zahnimplantat muss genauso gut gepflegt werden wie die eigenen Zähne. Denn so lassen sich Entzündungen vermeiden, die zum Verlust des Implantats führen können. 

Gesunde Zähne halten jung.

Denn kranke Zähne und geschädigtes Zahnfleisch haben einen erheblichen Einfluss auf den Alterungsprozess des Körpers. Hat jemand Plaque, wird in der Mundhöhle zahnschädigende Säure produziert. 

Lachgas kann Angstpatienten bei der Behandlung helfen.

Zahnarzt-Angst? Mulmiges Gefühl im Bauch? Entspannt auf dem Behandlungsstuhl dank Lachgassedierung! Sie ist eine weltweit beliebte Beruhigungsmethode mit über 160 Jahren Forschungsgeschichte. 

Zu uns kommen viele Patientinnen und Patienten, die aus Scham seit Jahren nicht mehr richtig gelacht haben, weil sie mit Zahnverlust zu kämpfen haben. 

Bitte keine Limonade in Nuckelflaschen ihres Babys füllen.

Das ständige, meist unkontrollierte Trinken aus Nuckelflasche oder Schnabeltasse – von süßen, gezuckerten Getränken - kann die Zähne ihres Kindes schädigen! 

Erst entzündet sich das Zahnfleisch (Gingivitis), dann blutet es immer öfter, und betroffene Regionen reagieren empfindlich auf Kälte und Wärme.

Eine Zahnpasta mit Flourid ist wichtig für Kinderzähne.

Besonders bei Kindern ist die richtige Dosierung des Fluorids sehr wichtig. Denn: Wird zu viel zugeführt, kann es weiße Flecken verursachen.

Schöne weiße Zähne müssen kein Traum bleiben.

Schöne, möglichst strahlende (weiße) Zähne zu haben – Das möchten wohl wir alle haben… von Natur aus ist dies aber den wenigsten Menschen gegeben. Durch Essen und Trinken oder auch Nikotin verfärben sich die Zähne.

Mit der richtigen Pflege können Zahnimplantate ein Leben lang halten.

Voraussetzung hierfür ist jedoch eine gewissenhafte Pflege und eine regelmäßige Kontrolle durch Ihren Zahnarzt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Zahnimplantate wie Ihre eigenen Zähne zwei Mal täglich putzen.

Weiße Zähne sind nicht gesünder als gelbliche. Es kommt immer auf die Zahnpflege an.

Nein, die Farbe der Zähne sagt nichts über die Gesundheit der Zähne aus. Weiße Zähne können ebenso wie gelbliche Defekte haben. 

Zahnbürste, Interdentalbürstchen, Zahnseide und Mundspülungen gehören zur täglichen Zahnpflege.

Zur täglichen Zahn- und Mundpflege gehören neben Zähneputzen, Zahnseide und Interdentalbürstchen auch antibakterielle Mundspülungen. Warum?

Die Deutschen trinken mehr Wasser und weniger zuckerhaltige Erfrischungsgetränke. Der Pro-Kopf-Verbrauch von zuckerhaltigen Limonaden sank im Jahr 2017 um 4,2 auf rund 60 Liter jährlich (immer noch eine stattliche Zahl!).

Mit der richtigen Putztechnik werden auch mit der Handzahnbürste die Zähne richtig sauber.

Wir werden häufig gefragt, ob eine Hand- oder eine Elektrozahnbürste besser ist… Unsere Antwort: Es kommt oftmals auf die richtige Putztechnik an.

Viele Menschen trinken Gemüsesäfte. Lecker, aber nicht so gesund wie Sie vielleicht denken.

Gemüsesäfte sind nicht so gesund, wie man vielleicht denken könnte. Das ist im Magazin Öko-Test (Ausgabe 2/2018) nachzulesen. 20 Säfte wurden getestet.

 

Forscher haben im Labor ein Mittel gegen schmerzempfindliche Zähne entdeckt.

Interessantes aus der Forschung: Wissenschaftler haben aus Grüntee-Extrakt und Kieselerde ein neues Biomaterial entwickelt, das nicht nur effektiv gegen Schmerzempfindlichkeit sein soll.

Süßigkeiten greifen die Zähne an. Fasten kann sich positiv auf die Zahngesundheit auswirken.

Wer in der Fastenzeit weniger oder gar keine Süßigkeiten isst, tut auch seinen Zähnen einen Gefallen. Denn: Zucker und Weißmehl werden von Bakterien in Säuren umgewandelt, die den Zahnschmelz angreifen.

So tragen Sie das Zahnschwarz richtig auf die Zähne auf.

In den Drogeriemärkten und in den Faschingsabteilungen der Kaufhäuser ist Zahnschwarz derzeit wieder viel zu finden, und es findet viele Abnehmer. So tragen Sie es auf.

Bicon Mini-Implantate sind für Patienten mit wenig Kieferknochen geeignet. Bild: Wolfgang Schaper

Oft ist es so, dass bei Implantat-Patienten für eine Implantation nicht genügend Kieferknochen vorhanden.  Es geht aber auch OHNE Knochenaufbau: mit Mini-Implantaten von Bicon.

Mundgeruch kann viele Ursachen haben.

Haben Sie einen schlechten Geschmack im Mund oder vielleicht deutlichen Mundgeruch? Dann sollten Sie sich mal Ihre Zunge genauer anschauen.

Spülen oder nicht?

Nach dem Zähneputzen gründlich den Mund mit Wasser ausspülen – Das machen die meisten Menschen, aber leider ist das aus zahnmedizinischer Sicht nicht sinnvoll!

 

Der Zucker in Keksen und Co. schadet den Zähnen. Wasser trinken hilft.

Oh jaaa! Wir alle lieben Zucker. Er schmeckt, ist süß und lecker und gibt uns ein Hochgefühl – wenn auch nur kurzfristig. Leider ist es bekanntermaßen so, dass Zucker die Zähne angreift.

Der Schnuller sollte am besten nach einem Jahr abgewöhnt werden.

Das Baby schreit, schnell ist der Schnuller zur Hand und sorgt beim Nachwuchs (und bei Eltern) für Entspannung. Aus zahnärztlicher Sicht jedoch sollte der Schnuller nicht zu oft und nicht länger als ein Jahr verwendet werden.

Happy Halloween. bild: Costume Works

Besonders Kinder essen an Halloween natürlich viele Süßigkeiten. Wir haben ein paar Infos zusammengefasst, wie sich Kinder (und natürlich auch Erwachsene) zahnschonender ernähren können.

 

Käse kann die Zähne gesund halten.

Sind Sie Käse-Liebhaber? Gut so, denn damit tun Sie ihren Zähnen etwas Gutes. Käse kann die Entmineralisierung des Zahnschmelzes verhindern und die Säureproduktion karieserzeugender Bakterien stoppen.

Beratung zu Zahncremes für Kinder

Zahncremes enthalten unterschiedlich viel Fluorid. Dies ist ein Mineralstoff, der die Remineralisierung der Zahnsubstanz fördert und nur direkt an der Zahnoberfläche wirkt.

Popel essen schützt die Zähne

Kaum zu glauben, aber wahr: Popel essen schützt die Zähne und ist gesund! Ja, Sie haben richtig gelesen. Entschuldigung für den Ekel-Faktor.

Küssen ist gesund, wenn Ihre Zähne gesund sind.

Es stärkt das Immunsystem, baut Stress ab und tut der Seele einfach gut. Wussten Sie, dass dabei auch mehr als 30 Gesichtsmuskeln aktiv sind?

 

Geben Sie Entzündungen keine Chance!

Eine Parodontitis fängt meist unbemerkt an und geht ohne Schmerzen weiter. Erst entzündet sich das Zahnfleisch (Gingivitis), es blutet immer öfter, und betroffene Regionen reagieren empfindlich auf Kälte und Wärme.

 

Viel trinken, aber bitte zahnfreundlich!

Bei Kindern beträgt der Wasseranteil am Körpergewicht ca. 75 Prozent, bei erwachsenen Frauen dagegen nur etwa 45 Prozent. Dementsprechend muss beim Nachwuchs sehr darauf geachtet werden, dass genug getrunken wird – gerade jetzt im Sommer.

Ist Ihre Mundhygiene ausreichend?

Hand aufs Herz: Nehmen Sie sich täglich – morgens und abends – genügend Zeit für die Mundhygiene? Damit meinen wir nicht nur das zweimal tägliche Zähneputzen, sondern auch die anderen wichtigen Schritte des Pflegerituals.

Was bezahlt die Zahnfee für Milchzähne?

Es gibt Umfragen, die sind gleichermaßen kurios wie interessant: Laut einer aktuellen Umfrage zahlt die Zahnfee in Australien die höchsten Preise für verlorene Milchzähne.

 

Weniger Senioren zahnlos!

Die 5. Deutsche Mundgesundheitsstudie des Instituts der Deutschen Zahnärzte hat hervorgebracht, dass heute nur noch jeder achte Senior zwischen 65 und 74 Jahren zahnlos ist.

 

E-Zigaretten schädigen Mundschleimhaut

Von wegen unbedenklich: Dämpfe der E-Zigarette schädigen die Mundschleimhaut. Am besten lässt man sowohl von der „richtigen“ als auch der E-Zigarette die Finger.

Parodontitis und Arthritis

Wissenschaftler der Johns Hopkins University haben herausgefunden, dass Zahnfleischentzündungen das Risiko von rheumatischer Arthritis erhöhen können.

Wechseljahre und Zahngesundheit

Wenn Sie an das Thema Wechseljahre denken, kommen Ihnen Symptome wie Hitzewallungen oder Schlafstörungen in den Sinn, doch die hormonelle Umstellung hat noch weitere Auswirkungen.  

Parodontitis ist ansteckend

Küssen ist etwas Schönes, aber leider nicht, wenn der Partner Parodontitis hat. Beim Küssen oder beim Trinken aus demselben Becher können Parodontitis-Keime übertragen werden.

Das hilft gegen Mundgeruch

Nach Fasching beginnt für viele Menschen die Fastenzeit, und mit ihr kommt leider oft eine unangenehme Begleiterscheinung: Mundgeruch.

Fasten und Zahngesundheit

Wer in der Fastenzeit den Konsum von Süßigkeiten einschränkt oder einstellt, tut auch seinen Zähnen einen Gefallen. Denn: Zucker und Weißmehl werden von Bakterien, die in der Mundhöhle leben, in Säuren umgewandelt, die den Zahnschmelz angreifen.

Süßigkeiten an Fasching

Zum Fasching gehören – besonders für die Kinder – auch viel Süßigkeiten wie Schokolade oder Bonbons dazu. Besonders Karamellbonbons oder Lutscher sind fies, denn sie haften noch lange an den Zähnen.

Tag der Zahnschmerzen

Au Backe! Es gibt wohl kaum etwas Schlimmeres als Zahnschmerzen… am 9. Februar wird – so qualvoll er auch klingt – der Tag der Zahnschmerzen „gefeiert“. Er soll unter anderem über die Gründe von Zahnschmerzen aufklären und darüber, was Sie für die Zahngesundheit tun können.

Das richtige Zähneputzen

„Viel hilft viel“ gilt nicht für das Zähneputzen. Wer meint, seinen Zähnen etwas Gutes zu tun, wenn er sie fünf Mal täglich putzt, der irrt! Es kann sogar richtig schaden, nämlich dem Zahnschmelz. Und das u.a. kann zu schmerzempfindlichen Zähnen führen.

Wie halten Implantate länger

Damit Ihre Implantate lange halten, stabil und entzündungsfrei im Knochen verbleiben, ist es enorm wichtig, sie – ob metallfreie Implantate oder Titan-Implantate - gründlich zu pflegen.

Jede Schwangerschaft kostet einen Zahn

... oder doch nicht?

Gingivitis und Parodontitis

Kennen Sie den Unterschied?

Mit Kaugummis gegen Karies

Kaugummis sind gut gegen Karies – vorausgesetzt natürlich, sind zuckerfrei.

Abschied vom Schnuller

Tschüs, Nucki! Irgendwann ist es Zeit, sich zu verabschieden: Das Geschrei ist aber – verständlicherweise – groß, wenn der Schnuller weg soll.

Was ist eigentlich Zirkonoxid?

Wir arbeiten sehr gerne und immer mehr mit Implantaten und Zahnersatz aus Keramik.

Die KAI-Putztechnik

Richtig Zähne zu putzen, ist leicht lernbar.

Regelmäßig Zahnbürste wechseln

Sieht Ihre Zahnbürste auch so aus? Hoffentlich nicht!

Haben Sie einen schlechten Geschmack im Mund oder vielleicht deutlichen Mundgeruch?

Tabuthema Mundgeruch – Eine gute Mundhygiene ist das A und O!

Es ist ein Thema, über das die Betroffenen aus Scham oft schweigen. Mundgeruch kann nicht nur ein Zeichen von mangelnder Mundhygiene sein, sondern auch auf ernsthafte Erkrankungen an Zahn und Zahnfleisch hinweisen.

Gesündere Zähne

Eine erfreuliche Nachricht: Die Deutschen pflegen ihre Zähne deutlich besser als noch vor 20 Jahren. 

Professionelle Zahnreinigung

Hand aufs Herz: Gehen Sie regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung? Warum ist das wichtig?

Zahnimplantation

Auch bei geringer Knochensubstanz ist eine Zahnimplantation möglich! Es ist jedoch wichtig, für die Zahnimplantate ein sicheres Knochen-Fundament zu schaffen.

Spinat schlecht für Zahnschmelz

Wussten Sie, dass Spinat den Zahnschmelz angreift? Das gerade bei Kindern so beliebte Gemüse enthält Oxalsäure, und leider ist diese besonders aggressiv zu den Zähnen. 

5 gute Gründe für Vollkeramik

Natürlich arbeiten wir in unserer Praxis seit vielen Jahren auch mit bewährten Titan-Implantaten. Seit ein paar Jahren jedoch steigt die Nachfrage nach Zahn-Implantaten aus Keramik an, aus guten Gründen:

Bitte rechtzeitig dran denken!

Bitte denken Sie daran, Ihre Vorsorgetermine einzuplanen. Zweimal jährlich sollten Sie von Ihrem Zahnarzt nachschauen lassen ob mit Zähnen, Zahnfleisch und im Mund alles in Ordnung ist.

Gesunde Zähne halten Sie jung!

Japanische Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass kranke Zähne und Zahnfleisch erheblichen Einfluss auf den Alterungsprozess des Körpers haben.

Modernste Röntgendiagnostik

Die herkömmliche 2D-Röntgendiagnostik ist in vielen Fällen nicht ausreichend, um bestimmte Behandlungen wie z.B. eine Implantation optimal vorzubereiten.

Entspannter durch Lachgas

Wer schon einmal einen größeren Eingriff beim Zahnarzt hatte, weiß, dass längere Behandlungen anstrengend sein können. Das ist ganz normal. Eine Lachgas-Sedierung verhilft zu mehr Gelassenheit und Entspannung und vermindert gleichzeitig das Schmerzempfinden. Auch bei Kindern hat sich das Verfahren bestens bewährt, denn es ist sehr gut verträglich.

Nichtrauchen lohnt sich!

Auch aus zahngesundheitlichen Gründen ist es ratsam, mit dem Rauchen aufzuhören: Das Nikotin im Tabak führt nicht nur zu gelbem oder auch braunem Zahnbelag, sondern rauchen begünstigt auch Karies und Parodontitis.